Love at the first sight - Cruising for adults ("stolen") - Finally you get the goody normally only kids get somewhere - That is all I love Holland America Line for. And it might sound stupid: You can experience a wonderful cruise on a small ship like RYNDAM too.

2009-07-09

Tag/Day 0 Pre-Cruise auf der/on EURODAM in Hounslow, England

Click on Newer Post at the bottom of this page to find the English Version.


Good Morning,

ich melde mich aus London.

Gestern abend ging es endlich los... die EURODAM wartet in Dover auf uns.

Zum Glück hat Lufthansa den Spätflug nach London, so dass ich den Arbeitstag noch nutzen konnte.

Überraschenderweise gab es keine 2. Sicherheitskontrolle mehr an unserem Ausgang. Also hätten wir uns nach der generellen Sicherheitskontrolle wieder vollständig anziehen können.

Normalerweise sind wir es gewohnt so im Bereich B30-33 abzufliegen und dort musste man sich nochmals freimachen...



Der Flug war unspektakulär. Nie wieder buche ich bei opodo, auch wenn es ein paar Euro günstiger ist.

Schon zum 2. Mal haben sie die Miles & More-Nummern nicht übertragen und somit nicht meinen Status. Beim Check-in hat man dann keinen Zugang zu den Notausgangsreihen.

Die Reservierungszentrale hat uns dann manuell die Notausgangsreihe zugewiesen und wir haben uns die Bordkarten auf das Mobiltelefon geschickt. Schicke Sache, die alles etwas beschleunigt...

Wir haben uns die zwei Gangplätze ausgewählt, wobei ich an meiner Seite Pech hatte...

In gewissen Ländern mag es ja noch Mentalität sein, dass man von 1:10 h Flugzeit ca. 40 Minuten durchgehend "rotzt". Die Flugbegleiterin hat mir angeboten einen anderen Platz zu suchen, wozu ich für die restliche Flugdauer auch keine Lust hatte. Er fiel schon so ungenehm auf, weil er in keiner westlichen Sprache wohl "Bitte" und "Danke" kannte, allerdings ohne Schwierigkeit seine UK Landing Card auszufüllen... Der Zeitung nach zu urteilen, kam er eigentlich aus einem Kulturkreis, in der nur eine gewisse Minderheit ein Schweinebratenbrötchen verzehren darf... Ihm scheint es geschmeckt zu haben...

Beim Aussteigen in London, hat er jeden vor ihm auf dem Laufband mit Hilfe seines Ellenbogens überholt. Es war schon ein schönes Schauspiel, wenn man abwechselnd links und rechts vom Laufband immer so jemanden sah, der sich für einen kurzen Moment über den Handlauf beugte um Halt zu suchen.

Ich frage mich, warum so jemand sich eine westliche Fluglinie ausgewählt hat und erkläre mir es damit, dass er vermutlich bei seinem Home-Carrier vermutlich schon Hausverbot hat...

Wir überholen ihn dann bei der Einreisekontrolle, da wir ja auf unserer NORWEGIAN JADE-Reise uns für die Iris-Kontrolle registriert haben, die i. d. R. gut verläuft.

Da wir aufgrund der PRIORITY-Fahnen unser Gepäck eher bekommen, überholen wir ihn ein zweites Mal.

Die Lufthansa ist übrigens in Heathrow seit unserem letzten Abflug in Terminal 1 umgezogen. Dort ist alles ein wenig großzügiger.

So müssen wir uns auch orientieren, wie wir zu Europcar weiterkommen:

Also Bus Stop 1 für die ganzen Autovermietungen.





Wir holen Brunos Schwester und Schwager in Dover ab und brauchen auch ein wenig Platz für deren Gepäck. Wir haben übrigens schlappe 31 kg mit, nach dem wir auch mal wieder den Smoking mitführen müssen, denn eine der beiden Nächte ist formell.

Über http://www.hotwire.com haben wir ein 4*-Hotel in der Umgebung von Heathrow gesucht. Der Preis sollte 80 USD sein.

Zugeteilt bekamen wir dieses Zimmer...







Der Preis für spontane Gäste ist 249,00 GBP und für Buchungen am Tag zuvor haben sie noch 169,00 GBP genommen...

... hier in unserer "Jugendherberge", die wir für 60 EUR erwartet haben:

Das CROWNE PLAZA in Heathrow.

2 Doppelbetten im Executive Floor...

Ein besseres Schnäppchen konnten wir kaum machen.

Hier bereiten wir uns nun auf den nächsten Tag nach Dover vor:



Die schönen blauen Mappen gibt es nur noch auf Anforderung - oder warum auch immer: Bruno hat sie noch mit zwei Gepäckanhänger bekommen...

Die schönen und edlen vom letzten Mal gibt es leider nicht mehr:



Ich habe zu Hause schon vorab Etiketten gedruckt, da HAL die Gepäckanhänger erst beim Check-in eigentlich verteilen will. Da habe ich keine Lust auf dem Rücken von Bruno als Schreibunterlage die Etiketten auszufüllen.

Die Online-Tickets sind in DIN A 4-Querformat gehalten, weil man dadurch die Schriften größer gestalten kann. Man tut ja wirklich alles für das typische Klientel von HAL.

Nun werde ich mal Bruno zum Frühstück wecken...

Bis später aus Dover...

No comments:

Post a Comment